Online Rucksack kaufen und ohne Mehrkosten Gutes tun

Rucksack-Angebote im Schnäppchen-Blog

Du möchtest einen Rucksack günstig kaufen? Hier findest du aktuelle Rucksack-Deals, Gutscheine und Rabatte in diversen Onlineshops. Falls du online ein unschlagbar günstiges Rucksack-Angebot gefunden hast, dann teile es uns mit! So können auch andere günstige Rucksäcke kaufen sowie Natur, Tiere und Umwelt von deinem Hinweis profitieren.

Rucksack kaufen und der Natur helfen

Beginne deine Online-Einkäufe auf Kaufbiene und lass dich zu den Deals weiterleiten. Kaufst du dann einen Rucksack, erhalten wir vom jeweiligen Onlineshop eine Provision. Diese fließt zu 50%* in den Natur-, Umwelt- und Tierschutz. Falls es hier gerade kein passendes Rucksack-Angebot gibt, kannst du unsere Partnerlinks nutzen, damit dennoch eine Spende entsteht. * Amazon ausgenommen.

Rucksack günstig im Angebot kaufen

Keine Angebote vorhanden.

Rucksack kaufen – Kaufberatung

Rucksäcke lassen sich im Vergleich zu Koffern oder Taschen komfortabler transportieren. Auf Flügen werden sie häufig als Handgepäck mitgeführt. Für zahlreiche Einsatzzwecke und Anforderungen kannst du Rucksäcke kaufen. Das Rucksack-Angebot reicht von Tagesrucksäcken, Wanderrucksäcken, Tourenrucksäcke, Trekkingrucksäcken, Fahrradrucksäcken über Kinderrucksäcke bis hin zu Koffer-ähnlichen Rucksäcken.

Voneinander unterscheiden sie sich in ihren Ausstattungsmerkmalen wie Volumen, Tragesystem, Form und Extras wie Regenhülle und Trinksystem. Zudem sind einige Modelle speziell für Frauen oder Männer konzipiert. Dementsprechend gibt es ein riesiges Angebot an hochwertigen und günstigen Rucksäcken. Damit sich die günstigen Rucksack-Angebote für dich lohnen, kannst du vor dem Kauf folgende Tipps beachten, um eine bessere Kaufentscheidung zu treffen:

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen des Rucksacks sollte sich an der Menge und an den Maßen des Gepäcks orientieren. So vielfältig das Gepäck sein kann, so umfassend ist auch das Rucksack-Angebot mit verschiedenen Volumina:

  • Ein günstiger Rucksack mit 10 Litern reicht für Städtetrips, kurze Spaziergänge und Radtouren aus.
  • Für kleine Wanderungen mit wenig Gepäck kommen Rucksäcke mit 15 und 20 Litern in Betracht.
  • Auf einer eintägigen Wanderung mit viel Gepäck solltest du zu einem Rucksack zwischen 20 und 35 Litern greifen.
  • Günstige Rucksäcke mit einem Volumen von 45 oder 50 Litern können es auf längeren Touren sein.
  • Im Sommer sollte es mindestens ein Rucksack mit 55 Litern sein, wenn du mehrtägige Ausflüge in Angriff nimmst.

Planst du Ausflüge im Winter? Dann sollte der Rucksack größer ausfallen, um auch zusätzliche Bekleidung gut verstauen zu können. Durch einen höhenverstellbaren Deckel lässt sich bei einigen Rucksäcken zusätzliches Volumen generieren. Achte bei einem hohen Volumen unbedingt auf gepolsterte Schultergurte (mit Mesh-Gewebe oder Luftkanälen für bessere Belüftung).

Rückenlänge

Neben dem Volumen ist auch deine individuelle Rückenlänge ein wichtiges Kaufkriterium – vor allem bei Touren- und Trekkingrucksäcken. Der Rucksack sollte auf deine Rückenlänge abgestimmt sein, damit er perfekt sitzt.

Um die Rückenlänge festzustellen, misst du am besten mit einer helfenden Hand den Abstand vom hervorstehenden Halswirbel (C7) und der Wirbelsäule folgend bis auf Höhe der Beckenknochen-Oberkante. Folgende Messwerte können sich ergeben:

  • < 40 cm (sehr kurz, XS)
  • 40 bis 49 cm (kurz, S)
  • 50 bis 57 cm (mittel, M, L)
  • 58 bis 69 cm (lang, XL, XXL)

Die Rückenlänge beeinflusst auch das Volumen des Rucksacks. Kurze Rucksäcke mit einem gleichzeitig hohen Volumen gibt es entsprechend selten im Angebot zu kaufen.

Materialien

Das Material, aus dem der Rucksack gefertigt ist, bringt verschiedene Eigenschaften mit, die wiederum Vor- und Nachteile haben. Die meisten Rucksäcke bestehen aus den Kunstfasern Polyester oder Nylon (Polyamid). Letzteres ist sehr leicht, aber dennoch beständig, reißfest, scheuerfest, widerstandsfähig und strapazierfähig. Entsprechende Rucksäcke sind weitestgehend wasserabweisend und bieten eine gute Elastizität. Von Nachteil ist die Anfälligkeit gegenüber starker Sonneneinstrahlung. Aus diesem Grund wird das Material oft mit Polyurethan (PU) beschichtet. Das mögliche Tragegewicht fällt jedoch geringer aus.

Rucksäcke aus Polyester sind sehr robust, formbeständig, leicht und UV-beständiger. Zudem nehmen entsprechende Rucksäcke wenig Feuchtigkeit auf und trocknen recht schnell. Von Nachteil ist, dass das Material weniger scheuerfest ist.

Daneben gibt es unter anderem Stoffrucksäcke aus Canvas, die leicht und besonders langlebig sind.

Wasserdichter Rucksack

Das Material des Rucksacks sollte aus Polyester oder Nylon bestehen, die wasserabweisende Eigenschaften mitbringen. Um den Rucksack wasserdicht zu machen, wird das Material auf der Innenseite mit Polyurethan beschichtet. Im Laufe der Zeit rubbelt sich die Beschichtung herunter, wodurch Wasser in den Rucksack eindringen kann. Alternativ oder als Zusatz kannst du dir eine Regenhülle (mit reflektierenden Elementen) für den Rucksack kaufen. Die Regenhülle ziehst du über den Rucksack und schützt ihn vor Wasser.

Befüllung

Von welcher Seite sich der Rucksack hauptsächlich mit Inhalt befüllen lässt, erkennst du im Angebot an der zusätzlichen Bezeichnung Top-, Front- und Backloader.

Toploader haben die Öffnung oben. Der Reißverschluss ist kurz, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung geringer ausfällt. Durch die kleine Öffnung kann es im Einsatz vorkommen, dass du länger nach einem bestimmten Gegenstand in einem voll befüllten Rucksack suchen musst.

Im Angebot gibt es häufiger Frontloader, die von vorne befüllt werden. Liegend können sie komplett geöffnet werden.

Bei Backloadern findet die Befüllung über die Rückseite des Rucksacks statt. Der Reißverschluss ist wie bei Frontloadern anfälliger gegenüber Beschädigungen.

Einige Rucksäcke bieten eine Kombination aus mehreren Möglichkeiten.

Tagesrucksack

Bei den meisten Rucksack-Angeboten liegen die Fokusse auf Komfort und Design. Entsprechend groß fällt die Auswahl aus. Tagesrucksäcke, die auch als Daypacks bezeichnet werden, bieten Platz für das Nötigste an Gegenständen und Verpflegung, die du an einem Tag brauchst.

Als Allround-Rucksack eignen sie sich für Uni, Tagesausflüge in die Natur, Arbeit oder für den Urlaub. Diese Rucksäcke sind kompakter aufgebaut. Das Volumen beträgt meist zwischen 10 und 30 Litern.

In weiteren Ausstattungsmerkmalen können sich Tagesrucksäcke ebenfalls unterscheiden. Wenn du den Rucksack über den Tag hinweg länger auf dem Rücken tragen willst, empfiehlt es sich, vor dem Kauf auch Angebote mit gepolsterten Schultergurten und guter Rücken-Belüftung anzuschauen. Entsprechende Rucksäcke sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.

Sollen Notebook und Tablet sicher verstaut dabei sein, achte unbedingt auf wasserabweisende Materialien, auf die Maße des Rucksacks und ggf. auf ein extra gepolstertes Fach für deinen Computer. Im Angebot sind sie unter der Bezeichnung Notebook-Rucksäcke zu finden. Willst du unterwegs Musik hören? Dann solltest du dir einen Rucksack kaufen, der einen Ausgang für Kopfhörer bietet, sofern du keine Bluetooth-Kopfhörer nutzt.

Wanderrucksack

Du möchtest eine Tageswanderung machen? Dann genügt ein Wanderrucksack mit 15 bis 35 Litern. In ihm findet Gepäck in einem Gesamtgewicht von bis zu 10 kg Platz. Tagesverpflegung, etwas Wechselbekleidung sowie Equipment wie Kamera und Fernglas können im Rucksack untergebracht werden.

Ein Rucksack mit Netzrücken kann bei Wanderungen von Vorteil sein. Mit Netzrücken-Rucksäcken kommt dein Rücken nicht so schnell ins Schwitzen. Von Deuter gibt es viele günstige Rucksäcke im Angebot zu kaufen, die eine Rücken-Belüftung ermöglichen.

Tourenrucksäcke

Gehst du auf eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtung(en) in Hütten oder Hotels, kann ein Tourenrucksack die richtige Wahl sein. Ein Volumen von 35 bis 55 Litern kann für eine Tour ausreichend sein. Tragesystem und Hüftgurt (mit gepolsterten Hüftflossen) fallen stabiler und komfortabler aus als bei Wanderrucksäcken.

Du kannst auch bei einem Rucksack-Angebot mit leichten Aluminium-Profilschienen zuschlagen, sodass ein Gepäck-Gewicht von bis zu 15 Kilo angenehm getragen werden kann. In der Ausstattung sollten Außen-Halterungen und Seitentaschen für verschiedenste Ausrüstungsgegenstände mit dabei sein. Hier kann es ein nicht ganz so günstiger Rucksack sein, mit dem du lange Vergnügen hast.

Trekkingrucksack

Gehst du auf eine mehrtägige Abenteuer-Wanderung fernab der Zivilisation, musst du natürlich andere Dinge in oder an deinem Rucksack transportieren. Für solche Ausflüge kommen großen Trekkingrucksäcke mit einem Volumen von 55 bis 100 Litern infrage. Hier findet deine Ausrüstung (wie Isomatte, Schlafsack, Kocher, Werkzeug, Taschenlampe, Zelt, Helm, Skier) Verpflegung und Bekleidung mit entsprechenden Verstaumöglichkeiten und Halterungen ausreichend Platz.

Im Frühling und Sommer reicht ein kleinerer Trekkingrucksack zwischen 55 und 75 Litern aus. Ein Rucksack mit einem integrierten Trinksystem kann an heißen Sommertagen besonders vorteilhaft sein.

Für den Herbst und Winter solltest du dir einen Rucksack kaufen, der genug Platz für deine Winterbekleidung (wie Winterjacke, Handschuhe, Pullover, dicke Socken) bietet. Ein Volumen von 75 bis 90 Litern ist zu empfehlen.

Achte bei den Angeboten darauf, welche Haltevorrichtungen geboten werden, um sperrige Gegenstände an der Außenseite zu befestigen. Das Tragesystem mit Innengestell sollte hochwertig und gepolstert (am besten mit atmungsaktivem Stoff) sein, damit der Rucksack über eine lange Zeit bequem getragen werden kann. Ein Teil des Gewichts wird mittels gepolsterten Hüftflossen von den Schultern auf die Beckenknochen verlagert. Die Belastung für die Wirbelsäule fällt entsprechend geringer aus. Das Gewicht beträgt bei einem vollen Trekkingrucksack schon mal 15 und mehr Kilo.

Bist du eine Frau? Dann kaufe dir einen Frauen-Trekkingrucksack. Hier sind die Hüftgurte stärker angewinkelt. Zudem sind sie so ausgelegt, dass die Schultergurte weniger Druck auf die Brust ausüben.

Kofferrucksäcke für Reisen

Sie eignen sich ideal für Reisen, da sie eine Kombination aus Rucksack und Reisetasche sind. Die Kleidung lässt sich knitterfrei verstauen, da die Frontöffnung wie bei einem Koffer aufgeklappt werden kann. Die Außenhülle fällt robuster aus als bei normalen Rucksäcken. Das Tragesystem lässt sich komplett abdecken, wodurch der Rucksack problemlos als Gepäck am Flughafen aufgegeben werden kann.

Protektoren-Rucksack

Für Fahrradfahrer, Skifahrer und Snowboarder gibt es Rucksäcke mit integrierten Protektoren. Stürzt du mit dem Rucksack, schützen die Protektoren die Wirbelsäule.

Rucksäcke für längere Bergwanderungen

Hier solltest du dir einen Rucksack kaufen, der über dicke und robuste Materialien verfügt. Zudem sollte es sich um einen Rucksack handeln, der durch ein komfortables Tragesystem eng am Rücken anliegen kann. Rucksäcke, die herumrutschen, können zum Aufscheuern der Haut führen und das Verletzungsrisiko erhöhen. Halte nach Schnäppchen mit stabilen und schlank geschnittenen Alpin-Rucksäcken Ausschau.

Frauen-Rucksack

Für Frauen gibt es ein umfangreiches Rucksack-Angebot. Neben den normalen Rucksäcken, die sich in Farbe, Schnittform und Stoff unterscheiden, gibt es Rucksäcke zu kaufen, die entsprechend der weiblichen Anatomie konstruiert wurden. Im Detail bedeutet das, dass die Schultergurte schmaler, kürzer sowie gebogen geschnitten sind. Die Brust wird dadurch entlastet. Die Rückenlänge fällt bei Damen-Rucksäcken kürzer aus, da Frauen meist einen kürzeren Oberkörper haben als Männer.

Ist der günstige Rucksack zusätzlich mit Hüftgurten (mit gepolsterten Hüftflossen) ausgestattet, sind diese im Gegensatz zu Herren-Rucksäcken stärker angewinkelt. Im Normalfall fällt der Rucksack auch etwas schmaler aus.

Damen-Rucksäcke erkennst du bspw. bei Deuter in der Modellbezeichnung anhand der Abkürzung SL, die für Slim Line steht. Zudem sind Angebotsbilder mit einer Blüte versehen.

Sportrucksack

Sie verfügen meist über ein Volumen von 15 bis 30 Litern, das Platz für Schuhe, Handtuch und Verpflegung bietet. Achte auf das Tragesystem. Soll der Rucksack beim Jogging dabei sein, kann ein Brust- und Hüftgurt von Vorteil sein, damit der Rucksack nicht hin und her schleudert. Mesh-Gewebe und eine dünne Rückenpolsterung sorgen für ein angenehmes Rücken-Klima. Ein Sportrucksack mit zwei Kammern bzw. zwei Fächern eignet sich für verschwitzte T-Shirts, Trikots oder ein nasses Handtuch. Willst du deine Trinkflasche schnell parat haben, dann solltest du dir einen Rucksack kaufen, der seitliche Einschubtaschen bietet.

Kinderrucksack

Ab zwei Jahren können die Kleinen einen leichten Kinderrucksack mit 5 Liter Volumen tragen, wenn sie dafür kräftig genug sind. Der Rucksack sollte passend zur Altersstufe gekauft werden. Ideal sind günstige Rucksäcke, die weich gepolstert und leicht zu bedienen sind.

Modelle, bei denen sich die Rückenlänge des Rucksacks individuell an die des Kindes anpassen lässt, sind zu bevorzugen. Der Rucksack kann so mit dem Kind mitwachsen. Reflektoren vermindern die Unfallgefahr bei schlechten Lichtverhältnissen. Kinderrucksäcke dürfen mit Inhalt nicht zu viel wiegen. In etwa 10 % des Körpergewichts gelten als Richtwert.

Schulrucksack

Um die Körperhaltung nicht negativ zu beeinflussen, sollte das Gewicht des Rucksacks inkl. Inhalt maximal 10 % des Körpergewichts betragen. Für Grundschulkinder empfehlen sich Schulranzen – für Teenager Schulrucksäcke. Oftmals reicht ein maximales Volumen von 15 bis 20 Litern für Schulbedarf und Bücher aus.

Achte bei den Rucksack-Angeboten auf eine ergonomisch geformte und gepolsterte Rückenpartie. Breite und gepolsterte Tragegurte, die sich individuell einstellen lassen, sorgen für ein bequemeres Tragegefühl. Ideal sind Schulrucksäcke mit mehreren Bereichen, um Stifte, Hefte, Bücher, das Handy und ggf. den Laptop übersichtlich zu trennen.

Um das Unfallrisiko im Straßenverkehr zu senken, sollte bei günstigen Rucksäcken darauf geachtet werden, dass sie mit vielen Reflektoren ausgestattet sind.

Fahrradrucksack

Bist du länger auf dem Fahrrad unterwegs, dann könnte ein Fahrradrucksack etwas für dich sein. Wichtig ist ein ausgeklügeltes Belüftungssystem mit Netzrücken im Rückenteil. Reflektor-Streifen sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Reflektierende Regenhüllen gibt es günstig zu kaufen.

Daneben können mehrere Fächer, seitliche Netztaschen für Riegel, eine Aufhängung für Fahrradhelm und ein Trinksystem weitere sinnvolle Ausstattungsmerkmale sein. Das Material sollte sehr leicht sein. Ein Volumen von 15 bis 20 Litern reicht für kürzere Touren aus. Für längere Touren mit dem Mountainbike oder Trekkingrad können es schon mal 25 oder 30 Liter für Werkzeug, Wetterschutzkleidung und Verpflegung sein.

Rucksack-Trolley

Hierbei handelt es sich um einen Hybriden aus Rucksack und Trolley, mit dem auch schwereres Gepäck leicht transportiert werden kann. Der Teleskopgriff ist ausziehbar. Zwei Rollen erleichtern das Hinterherziehen. Durch seine hohe Funktionalität kann er ideal für kurze Reisen oder Wochenendausflüge eingesetzt werden. Das Volumen beträgt meist zwischen 20 und 40 Litern, wodurch auch größere Laptops und Spiegelreflexkameras problemlos mitgenommen werden können. Verschiedene Fächer bieten Platz für einen strukturierten und knitterfreien Transport. Von Nachteil ist der nicht ganz so hohe Tragekomfort.

Garantie

Ist der Preis des Rucksacks günstig und du bekommst vom Hersteller eine Garantie von 10 oder mehr Jahren auf das Produkt? Dann kann es sich um ein tolles Rucksack-Angebot handeln. Einige Hersteller gewähren bei sachgemäßer Verwendung eine lebenslange Garantie auf ihre Rucksäcke. Was Hersteller jedoch jeweils genau unter lebenslanger Garantie verstehen, solltest du vor dem Rucksack-Kauf in Erfahrung bringen. Mit dieser Marketing-Aussage wird gerne getrickst.