Online Gaming-Maus kaufen und ohne Mehrkosten Gutes tun

Schnäppchen-Blog für Gaming-Mäuse

Du möchtest eine Gaming-Maus günstig kaufen? Hier findest du aktuelle Gamer-Maus-Deals, Gutscheine und Rabatte in diversen Onlineshops. Falls du online ein unschlagbar günstiges Gaming-Maus-Angebot gefunden hast, dann teile es uns mit! So können auch andere günstige Gaming-Mäuse kaufen sowie Natur, Tiere und Umwelt von deinem Hinweis profitieren.

Gaming-Maus kaufen ⇒ Natur helfen

Beginne deine Online-Einkäufe auf Kaufbiene und lass dich zu den Deals weiterleiten. Kaufst du dann eine Gaming-Maus, erhalten wir vom jeweiligen Onlineshop eine Provision. Diese fließt zu 50%* in den Natur-, Umwelt- und Tierschutz. Falls es hier gerade kein passendes Gaming-Maus-Angebot gibt, kannst du unsere Partnerlinks nutzen, damit dennoch eine Spende entsteht. *Amazon ausgenommen.

Gaming-Maus günstig im Angebot kaufen

Keine Angebote vorhanden.

Gaming-Maus kaufen – Kaufberatung

Neben einer Gaming-Tastatur benötigen eSportler eine gute Gaming-Maus mit schnellen Reaktionszeiten. Diejenigen, die regelmäßig Computerspiele am Laptop spielen, sind mit einer Gaming-Maus ebenfalls gut beraten. Mittlerweile lassen sich viele Mäuse mit den Spielkonsolen PlayStation 4 und Xbox One verbinden. Beim Kauf einer Gaming-Maus besteht die Wahl zwischen kabellosen und kabelgebundenen Mäusen. Zudem bieten sie unterschiedliche DPI-Werte und Abtastraten sowie in den meisten Fällen zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten und Speicherfunktionen. Daneben ist die Ergonomie ein wichtiges Kaufkriterium. Damit sich die günstigen Gaming-Maus-Angebote für dich lohnen, kannst du vor dem Kauf folgende Punkte beachten, um eine bessere Kaufentscheidung zu treffen:

Gaming-Maus mit oder ohne Kabel

Es ist kein Geheimnis, dass es Gaming-Mäuse sowohl kabelgebunden als auch kabellos zu kaufen gibt:

  • Kabelgebundene Gaming-Mäuse: Günstige Gaming-Mäuse kommen mit Kabel daher. Ihnen geht beim Zocken nicht die Puste aus, da sie im Gegensatz zu den kabellosen Gaming-Mäusen ihren Strom über das Kabel vom Gaming-PC oder Gaming-Notebook beziehen. Ob dich das Kabel beim Spielen stört, musst du wissen. Achte beim Kauf auf eine für dich zufriedenstellende Kabellänge. Vorzugsweise verfügt die USB-Maus über ein langlebiges, ummanteltes (sleeved) Kabel.
  • Kabellose Gaming-Mäuse: Für kabellose Mäuse musst du etwas mehr Geld auf den Tisch legen. Mit ihnen bist du jedoch flexibler und kannst die Steuerung des Spiels wie bei kabellosen PS4-Controllern oder Xbox-One-Controllern aus größerer Entfernung bspw. vom Sofa aus vornehmen. Wirf beim Angebot einen Blick auf die Distanz, die via Funk oder Bluetooth überbrückt werden kann. Sie sollte deinen Ansprüchen genügen.

    Bei sehr schnellen Spielen kann im Gegensatz zu den kabelgebundenen Gaming-Mäusen noch ein etwas höherer Input-Lag hinzukommen, der bei reaktionsschnellen Spielen von Nachteil ist. Ein geringer Input-Lag ist wie bei Gaming-Monitoren Pflicht, damit von der Eingabe bis zur Reaktion auf dem Bildschirm möglichst wenig Zeit vergeht. Nachteilig kann sein, dass gerade beim Zocken der Akku leer wird und rasch ersetzt werden muss. Achte auf eine lange Akkulaufzeit. Eine Innovation kommt von Logitech. Mittels Powerplay-Mauspad lässt sich die Maus induktiv aufladen. Im Übrigen sind kabellose Mäuse durch den Akku etwas schwerer. Aus diesen Gründen greifen viele professionelle Gamer zur Gaming-Maus mit Kabel.

Du kannst dir eine Gaming-Maus kaufen, die sowohl mit als auch ohne Kabel funktioniert. Eine Gaming-Maus mit Kabel kann so schnell in eine kabellose Maus umfunktioniert werden, indem einfach das Kabel abgenommen wird.

Wahl zwischen Laser und optischem Sensor

Eine Entscheidung musst du bei der Auswahl des Sensors treffen, der die Bewegungen der Gaming-Maus aufnimmt. Dabei kannst du zwischen Gaming-Mäusen mit optischem Sensor (LED) und Laser-Sensor wählen. Der Untergrund auf dem sich die Maus bewegt, kann die Entscheidung beeinflussen:

  • Optische Maus: Zu überzeugen wissen sie bei schnellen Bewegungen mit einem zuverlässigen Abbild der Bewegungen. Die Präzision ist gegenüber Lasermäusen meist besser. Ideal funktionieren sie auf Mauspads – auf glatten Untergründen wie Glas und Metall schwächeln sie.
  • Lasermaus: Sie spielt ihre Vorteile auf glatten und spiegelnden Untergründen wie Glas aus. Sehr schnelle Mausbewegungen sind durch hohe DPI-Werte möglich. Allerdings wird oft davon berichtet, dass vor allem die Präzision bei schnellen Maus-Geschwindigkeiten und größeren Strecken minimal leidet. Bei langsamen Bewegungen agieren sie jedoch äußerst genau.

Zuverlässige Hersteller von Sensoren sind Avago und Pixart.

DPI als Indikator für schnelle und langsamere Gaming Mäuse

Hinter DPI verbirgt sich die Abkürzung für dots per inch (Punkte pro Zoll). Diese steht bei PC-Mäusen für die Auflösung und demzufolge für die Empfindlichkeit des Bewegungssensors. Höhere DPI-Werte ermöglichen letztlich eine höhere Mauszeiger-Geschwindigkeit bei gleicher Bewegung. So wird bei Gaming-Mäusen mit hoher DPI-Zahl (wie 12.000 DPI) eine größere Mauszeiger-Strecke auf dem Bildschirm zurückgelegt als bei Mäusen mit niedriger DPI-Zahl (1.600). Die Steuerung von Mäusen mit hohem DPI-Wert bedarf einiger Übung, um präzise steuern zu können. Beim Zocken lassen sich bspw. schneller Gegenstände selbst mit kleinsten Mausbewegungen auswählen. Dies ist besonders bei Rollenspielen und Echtzeit-Strategiespielen vorteilhaft.

Um langsamere Mauszeiger-Bewegungen zu ermöglichen, solltest du dir eine Gaming-Maus kaufen, die einen niedrigeren DPI-Wert mitbringt. Oder setze auf eine Maus, bei der sich ein höherer DPI-Wert direkt an der Maus reduzieren bzw. umschalten lässt (DPI-switch bzw. DPI change on the fly). Mäuse mit niedrigen DPI-Werten sind bei schnellen Actionspielen besser geeignet. Synonyme Bezeichnung für DPI ist CPI (counts per inch).

Anhebehöhe – Lift-off-Distance

Um den Mauszeiger bei einer langsamen Mauszeiger-Geschwindigkeit über größere Strecken auf dem Monitor bewegen zu können, muss die Maus mehrmals angehoben werden. Hier kommt die Lift-off-Distance (LOD) ins Spiel. Sie gibt an, ab welcher Höhe der Sensor das Abtasten der Mauspad-Oberfläche beim Anheben der Maus einstellt. Eine zu hohe Distanz kann beim Spielen nervig sein. Vor allem bei rasanten Spielen, in denen es auf jede Millisekunde ankommt, solltest du dir eine Gaming-Maus kaufen, dessen LOD möglichst gering ausfällt. Vor allem Lasermäuse bieten eine geringe LOD.

Reaktionsschnelle Gaming-Maus

Bei reaktionsschnellen Spielen zählt jede Millisekunde. Hier empfiehlt es sich, eine PC-Maus zu kaufen, dessen Abtastrate (Polling-Rate) hoch ist. Sie wird in Hertz (Hz) angegeben und sagt aus, wie viele Signale die Maus in der Sekunde an den PC schickt. Hochwertige Gaming-Mäuse mit 1.000 Hz teilen dem System also 1.000x in der Sekunde mit, ob oder in welche Richtung sich die Maus bewegt und ob Tasten gedrückt wurden. Oft lässt sich die Rate auch über eine Software nachträglich anpassen. Bedenke jedoch, dass sich eine hohe Abtastrate bei älteren PCs minimal negativ auf die Leistung des Prozessors auswirken kann. Die Standard-Abtastrate liegt bei 125 Hz.

Gaming-Maus individuell mit Profilen konfigurieren

Viele Gaming-Mäuse verfügen über einen internen Speicher, in dem sich individuelle Profile anlegen lassen. So können für verschiedene Spiele unterschiedliche Einstellungen wie Abtastrate, DPI und LOD individuell festgelegt werden, ohne die Konfiguration jedes Mal vor dem Spielstart neu vornehmen zu müssen.

Makro-Funktion

Nicht nur Spiele-Profile lassen sich mit den meisten Mäusen anlegen, sondern auch sogenannte Makros. Einzelne Tasten werden mit Makros belegt, die dann beim jeweiligen Tastendruck eine bestimmte und wiederkehrende Klick- und Bewegungsabfolge auslösen. Das spart Klicks und bringt Vorteile beim Spielen von MMORPGs. Die Anzahl der Daumen-Tasten oder eine Doppelbelegung der Tasten solltest du in diesem Fall berücksichtigen, wenn dir die Makro-Funktion wichtig erscheint. Zudem erhältst du mit einem 3D-Mausrad zusätzliche Tasten, die sich rechts und links neigen lassen.

Falls diese Funktion nützlich ist, dann schaue, ob dem Gaming-Maus-Angebot eine entsprechende Software (wird Treiber genannt) beiliegt oder ob diese online beim Hersteller passend zur Maus heruntergeladen werden kann.

Ergonomie

Gaming-Mäuse sollten auf die Handgröße zugeschnitten sein, damit sie beim Spielen gut in der Hand liegen. Im Übrigen hält und bedient jeder die Maus etwas anders. In den Gaming-Maus-Kauf kannst du also deine Griffart mit einfließen lassen:

  • Fingertip-Grip: Nur die Fingerspitzen berühren die Maus. Nahezu jede Maus kann verwendet werden – vorzugsweise aber eher kleinere (Länge ca. 120 mm), schmalere, flache und leichte Mäuse mit symmetrischer Ergonomie.
  • Palm-Grip: Nahezu die gesamte Hand umschließt die Maus. Größere, breitere, höhere und asymmetrische Mäuse sind empfehlenswert. Mäuse mit einer Länge ab 130 mm sind gut geeignet.
  • Claw-Grip: Maus wird mit einem Krallengriff umschlossen, während der Handballen minimal aufliegt. Schmalere sowie kleinere bis mittelgroße Mäuse mit symmetrischer Form sind ratsam.

Für eine gute Grifffestigkeit solltest du dir eine Gaming-Maus kaufen, die über gummierte Oberflächen verfügt. Ein gummiertes Mausrad gehört dazu.

Maximale Geschwindigkeit

Der Wert zur maximalen Geschwindigkeit gibt an, welche Strecke die Gaming-Maus in einer Sekunde zurücklegen kann, ohne Sensor-Fehler zu produzieren oder nicht mehr in der Lage zu sein, die schnellen Bewegungen zu erfassen. Angegeben wird die Geschwindigkeit in IPS (inches per second). Bei einer Maus mit bspw. 100 IPS kann die Maus 254 cm pro Sekunde bewegt werden, was normalerweise vollkommen ausreicht. Je höher der IPS-Wert ausfällt, desto präziser reagiert der Mauszeiger bei extrem schnellen Bewegungen.

Gewicht der Gaming-Maus berücksichtigen

Bei einigen professionellen Gaming-Mäusen lässt sich das Gewicht der Maus mit Zusatzgewichten verändern. Von vielen Spielern wird die Maus als zu leicht empfunden. Für sie kann eine Gaming-Maus mit einem individuell anpassbaren Gewicht von Vorteil sein. Auf der Unterseite der Maus können Gewichte je nach Bedarf in ein separates Fach eingesetzt und wieder herausgenommen werden. Die Maus gleitet so etwas schneller oder langsamer über das Mauspad.

Linkshänder-Maus

Sehr viele Gaming-Mäuse lassen sich nur von Rechtshändern gut bedienen. Bist du Linkshänder, dann achte beim Kauf ein symmetrisches Gehäuse, um die Maus gut bedienen zu können.

Haltbarkeit und Klick-Kraftaufwand

Ein Vergleich bei der Lebensdauer ist zwischen den verschiedensten Gaming-Mäusen leicht möglich. Hersteller geben normalerweise an, wie viele Klicks die Tasten aushalten. Ausdauernde Mäuse überstehen mehrere Millionen Klicks. Hochwertige Modelle überleben 50 Mio. Klicks. Vor allem bei Spielen, in denen sehr viele Klicks anfallen, sind ausdauernde Gaming-Mäuse günstig, damit du dir nicht schon nach kurzer Zeit eine neue PC-Maus kaufen musst. Vorzugsweise werden gerne Gaming-Mäuse mit qualitativ hochwertigen Schaltern (switches) von Omron und Huano empfohlen. Bei Omron-Schaltern ist weniger Kraftaufwand für einen Klick nötig als bei Huano.